Navigation

«Rupf & Fehr - zwei Stimmen im Abendlicht»

Freitag, 19. Juli, und Sonntag, 21. Juli, Beginn jeweils um 20.20 Uhr

Lassen Sie sich vom Schauspieler Gian Rupf verführen, hinein in einen Dutti Park, den Sie so nicht kennen! Er ist ein liebevoller Rattenfänger, charismatisch und provokant, schrill und leise. Seine literarischen und philosophischen Interventionen überraschen und wühlen auf. Mal sind sie absurd und witzig, mal tiefsinnig und sinnlich und immer treffen sie ins Herz.
Als Special Guest performt der Dichter und Musiker Michael Fehr, ein begnadeter Erzähler, der poetische, rhythmische gleichsam musikalische Erzählwerke schafft. Er arbeitet aufmerksam und sorgfältig mit den Möglichkeiten der Repetition, Reduktion und Artikulation, um Spannung und Gelassenheit, Lärm und Stille, Kraft und Zerbrechlichkeit zu bewirken.

Gehen – verweilen – lauschen – schweigen – hinschauen - lassen Sie sich betönen und verführen!

Auf Wunsch der Teilnehmenden hier eine Liste der gelesenen Texte sowie einige Impressionen der Veranstaltung.

Freitag, 19. Juli:
Franz Kafka, Ausflug ins Gebirge
Christian Morgenstern, das ästhetische Wiesel
Gottfried Keller, das 4. Sinngedicht
Erich Fried, Leilied bei Ungewinster; Dich; Nachtgedicht
Michael Fehr, es ist der letzte Sommer dieses Jahres
Robert Walser, das Ende der Welt

Sonntag, 21. Juli:
Franz Kafka, Ausflug ins Gebirge
Wilhelm Busch, es sitzt ein Vogel auf dem Leim
Silvio Huonder, Ausschnitt aus Adalina
Roland Heer, Überzeugung
Erich Fried, Leilied bei Ungewinster; Dich; Nachtgedicht
Michael Fehr, es ist der letzte Sommer dieses Jahres
Robert Walser, das Ende der Welt